Spoonflower stellt vor: Heleen van den Thillart aka @heleen_vd_thillart

JAN 30, 2018 updated Jul 29, 2021

Spoonflower stellt vor: Heleen van den Thillart aka @heleen_vd_thillartHolland in Royal Delft Blue Watercolors von heleen_vd_thillart

Fängst du gerade erst an dich mit Musterdesign zu befassen und möchtest mehr darüber erfahren? Dann haben wir für dich ein passendes Interview! Diese Woche stellen wir euch die holländische Designerin Heleen van den Thillart vor. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern im Herzen von Rotterdam in den Niederlanden. Spoonflower war für Heleen die Möglichkeit, Geld zu verdienen mit dem, was sie liebt und sich gleichzeitig um ihre Familie kümmern zu können. Designs für Stoffe hatte sie vorher noch nie entworfen und so nutzte sie die Design Challenges von Spoonflower als Einstieg und beschloss sich für ein Jahr darauf zu konzentrieren. Heute veröffentlicht Heleen nicht nur wöchentlich neue Designs, sie hat auch Lizenzverträge mit großen und kleinen Unternehmen. Ist das nicht toll? Lese mehr über Heleen und ihrer Arbeit in unserem Interview.

Mein Tag beginnt …
… mit Kuscheln im Bett mit der ganzen Familie. Vor 7 Uhr funktioniere ich nicht wirklich und so dürfen meine Kinder (1 und 4 Jahre alt) in unser Bett kommen und mit uns kuscheln und spielen. Tagsüber bleibe ich mit den Kindern zu Hause. Da sie ihren Mittagsschlaf nicht gleichzeitig machen, bleibt wenig Zeit für meine Arbeit. Wenn die Kinder im Bett sind und ich genügend Energie habe, arbeite ich am Abend. Ansonsten schaue ich einen Film oder eine Serie auf dem Sofa. Aber, ich liebe es zu zeichnen und zu gestalten, daher fällt es mir leicht, mich abends an meinem Schreibtisch zu setzen. Es fühlt sich nicht wie Arbeit an. Außer ich muss meine Steuern machen, aber wer mag das schon?!

Meine Liebe zum Design begann…
… als meine Eltern mir meine ersten Buntstifte schenkten. Schon als Kind bin ich in einem Zeichenkurs gewesen. 10 Jahre lang war ich jeden Samstag dort und ich habe manchmal Monate an einem Bild gearbeitet! Das Malen mit Buntstiften empfinde ich als sehr entspannend. Schon als junges Mädchen habe ich gerne Probleme gelöst und mit meinen Händen gearbeitet. Ich habe zum Beispiel meine eigenen Brettspiele erfunden und gebaut. Das war auch der Grund, warum ich „Industrial Design Engineering“ an der Technischen Universität in Delft studierte. Nach meinem Bachelor wollte ich weiter kreativ sein – mehr mit den Händen als mit dem Kopf. Deswegen studierte ich Grafikdesign an der Royal Art Academy in Den Haag. Design und Typografie faszinieren mich seitdem sehr. Die Verbindung aus Mathematik und Wissenschaft in der Schriftgestaltung finde ich sehr reizvoll.

Spoonflower stellt vor: Heleen van den Thillart aka @heleen_vd_thillart| Spoonflower BlogAmazon Rainforest Crocodile and Blue Bird und Black Bear in the Forest von heleen_vd_thillart

Wenn ich in meinem Arbeitszimmer / meinem Studio bin, dann…
… arbeite ich an meinem Schreibtisch im Wohnzimmer. Um nicht abgelenkt zu werden, setze ich oft Kopfhörer auf und habe Musik oder habe eine Serie an. Wenn ich im Fluss bin, kann man mich nicht stoppen. Stundenlang zeichne und schneide ich. Manchmal vergesse ich sogar, zu essen und zu trinken!

Was findet man in deiner “Werkzeugkiste”?
Ich arbeite mit vielen Dingen wie Buntstifte, Kreide, Acrylfarben, Wasserfarben, Federn und Stempeln. Aus den unterschiedlichsten Sachen wie alten Weinkorken, Radiergummis und Kartoffeln kann man Stempel herstellen. Auch Kindern gefällt das sehr! Alles kann ein Werkzeug sein, aber am meisten arbeite ich mit Bleistift und Papier. Einen Leuchtkasten benutze ich, um meine Skizzen nachzuzeichnen, damit ich sie in Illustrator einfacher digitalisieren kann. Ein Fenster eignet sich dafür auch. Um mit einem Muster arbeiten zu können, benötige ich auch Scanner und Computer.

Spoonflower stellt vor Heleen van den Thillart | Spoonflower Blog
Heleen arbeitet gerade an einem Babyprodukt ganz nach einem Kundenwunsch, auf dem ihre Watercolor Feather gedruckt sind.

Wie entstehen deine Designs? Hast du eine bestimmte Herangehensweise?
Ich fange mit einer Recherche an. Sowohl Google als auch meine umfangreiche Sammlung an Kunst- und Typografie Büchern helfen mir dabei. Beim Brainstormen suche ich nach ähnlichen Entwürfen und denke darüber nach, was noch fehlt oder wie ich es anders machen kann. Ich versuche, mindestens 10 verschiedene Designvarianten zu finden. Auch welche, die keinen Sinn machen. Aus dieser Auswahl nehme ich mir das Beste raus und fange an zu skizzieren. Es entstehen Stempel, Aquarelle oder Papierschnitte. Die Arbeiten scanne ich ein und bearbeite sie in meinem Lieblingsprogramm Illustrator. Bei Aquarellen und Bildern bevorzuge ich Photoshop.

Wer oder was inspiriert und beeinflusst deine Arbeit und warum?
Alles kann eine Inspiration sein! Ideen habe ich genug, nur fehlt es mir oft an der Zeit. Meine Kinder inspirieren mich sehr und für sie entwerfe ich gerne süße Tier-Designs. Mein Mann ermutigt mich sehr, obwohl er denkt, dass ich zu viel Türkis in meiner Arbeit verwende. Sogar die Wand hinter meinem Schreibtisch ist türkis! Einige Künstler bewundere ich sehr. Kees van Dongen, ein niederländisch-französischer Maler, macht wundervolle Porträts, besonders das von Brigitte Bardot. Die Roald Dahl Illustrationen von Quentin Blake gefallen mir sehr und Mies van Hout erschafft lebendige und kraftvolle Bilder für Kinderbücher. Charlotte Dematons, eine andere niederländische Künstlerin, macht tolle Bilderbücher mit sehr detaillierten Illustrationen, an denen sie monatelang arbeitet. Namhafte Künstler wie Vincent van Gogh und Picasso sind ebenfalls eine Quelle der Inspiration. Kräftige Farben und Formen haben es mir angetan.

Spoonflower stellt vor Heleen van den Thillart | Spoonflower BlogSkulptur von Jean Dubu „Jardin d’émail“ im Kröller Müller Museum

Wenn ich in einem Gemälde leben könnte, wäre es …
Kann ich lieber in einer Skulptur leben? Ich würde gerne in Jean Dubus „Jardin d’émail“ im Kröller Müller Museum, dem besten Museum der Niederlande, wohnen. Es hat die zweitgrößte Sammlung der Welt von Van Gogh und viel spannender, einen riesigen Garten mit Skulpturen, die du berühren, fühlen und erleben kannst. Das Museum befindet sich mitten in einem Nationalpark und es ist so schön zu sehen, wie die verschiedenen Jahreszeiten die Kunststücke beeinflussen. Wenn du auf das Dach von „Jardin d’émail“ steigst, gehst du in eine völlig neue grafische Welt, die perfekt zu den Bäumen der „echten“ Welt passen. Es ist schwer die Arbeit zu beschreiben, du musst sie erleben. Es lässt dich die Dinge auf eine ganz neue Art und Weise sehen.

Was würdest du gerne noch mit deinen Entwürfen machen wollen?
Viele haben meine Entwürfe für ihre Babykleidung, Accessoires, Bettwäsche, Yogamatten, Verpackungen und mehr verwendet. Es ist schön zu sehen, wie meine Designs auf einem Produkt zum Leben erweckt werden und ich würde gerne ein Paar Turnschuhe mit meinen Mustern haben wollen!

Spoonflower stellt vor Heleen van den Thillart | Spoonflower BlogWatercolor Cacti Teal, Cacti in Watercolor und Floral Lace vonheleen_vd_thillart

Das Geheimnis einer guten Kollektion …
… ist schwer zu beantworten. Ich selbst habe noch nie eine eigene ganze Kollektion entworfen. Für die wöchentlichen Design Challenges erstelle ich sehr aufwendige Designs, die ich später vereinfache und aufeinander abstimme. Anfragen für individuelle Varianten habe ich oft, wie das Ändern der Hintergrundfarbe oder der Größe. Auch das beeinflusst meine Kollektion. Ich mag es mein Design auf meine Kunden abzustimmen. Wenn du meine Stoffmuster magst, aber nicht genau finden kannst, was du brauchst, schreibe mir gerne. Sonderanfertigungen liebe ich!

Der beste Ratschlag, den ich je bekommen habe…
Arbeite hart und hab keine Angst. „Genie ist 1 Prozent Inspiration, 99 Prozent Transpiration.“ – ein Zitat von Thomas Edison. Ein ehemaliger Lehrer hat mir davon erzählt und ich stimme dem vollkommen zu! Du kannst nicht einfach auf eine tolle Idee warten. So entsteht nichts. Einfach machen und keine Angst vor Fehlern haben. Fehler sind wichtig, um zu lernen. Meinen Kindern versuche ich, das auch beizubringen.

Groundhog Day by Heleen van den ThillartGroundhog Day von heleen_vd_thillart

Was bist du zu Spoonflower gekommen?
Die wöchentlichen Design Challenges sind perfekt für mich, weil sie mir eine Deadline gegeben haben. Bei meiner ersten Challenge „Groundhog Day“ gewann ich den neunten Platz! Bereits nach einen Monat hatte ich meinen ersten Verkauf. Ich fühlte mich geschmeichelt und ermutigt, weitere Muster zu entwerfen. Mein Spoonflower Shop wächst und wächst und jede Woche lade ich neue Designs hoch. Es ähnelt dem Schriften entwerfen, da die Herangehensweise sehr mathematisch und präzise ist durch den Rapport. Gleichzeitig verspielt und frei durch meine analogen Zeichnungen. Die Kombination mag ich sehr.

Welchen Tipp hast für alle, die die Spoonflower Challenge gerne ausprobieren wollen?
Einfach ausprobieren! Du machst das, was dir gefällt. Die Themen sind manchmal etwas eigen, aber wenn du etwas umdenkst, funktioniert es ganz gut. Und wie schon gesagt: Versuche, zehn unterschiedliche Ideen zu finden und wähle dann die beste Idee für dich aus. Nimm nicht gleich die erstbeste Idee, die dir in den Sinn kommt. Dadurch werden deine Arbeiten viel kreativer..

Spoonflower stellt vor Heleen van den Thillart | Spoonflower BlogStrawberry Summer Party und Abstract Paint Strokes von heleen_vd_thillart

Besonders stolz bist du …
… über einen Auftrag, bei dem ich einen Stoff für einen Hochzeitsantrag entwerfen konnte. Das war echt toll. Kunden fragen mich oft nach einem individuellen Anfertigungen und große und kleine Unternehmen nach Lizenzen, um meine Muster auf ihren Produkt zu verwenden. Es ist schön zu sehen, was andere Leute mit meinen Drucken machen! Vor einem Jahr habe ich meinen eigenen Etsy-Shop eröffnet. Dort verkaufe ich Babylätzchen, Beißringe und Geschirrtücher. Die Stoffe, die ich verwende, sind alle bei Spoonflower gedruckt. Ich nähe gerne einfache Dinge für unser Haus und für die Kinder. Ich bin nicht perfekt im Nähen, aber ein Baby Lätzchen, Kissenbezug oder Geschirrtuch bekomme ich hin! In meinem Shop findest du auch Postkarten und Sticker mit meinen Entwürfen.


Schaut euch unbedingt Heleen´s Summer Fresh Fruit Kollektion an. Sie ist inspiriert von Erdbeeren, Kräutern und Pflaumen, die auf ihrem Balkonen heranwachsen. Um mehr von Heleen zu erfahren und zu sehen, geht auf ihre Website und folgt ihr auf Instagram.

Empfohlene Beiträge

Das Spoonflower Community Malbuch zum Ausdrucken (für Kinder und Erwachsene)

Memademay 2020 Spoonflower Mitarbeiterinnen

Spoonflower Mitarbeiter zeigen verschiedene Versionen des Zadie Jumpsuits

Der #MeMadeMay bei Spoonflower ist da!

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.