Nähtutorial Slip / Unterwäsche - Spoonflowerstoff
Design: Bliss von julia_badow

Wenn es dir wie mir geht, dann bewunderst du zwar all die schöne Unterwäsche, die die Welt zu bieten hat, doch entweder passt sie dann nicht richtig, die Farben stehen dir nicht, oder der Stoff ist nicht der richtige.
Der Tag, an dem ich entdeckte, dass man sich auch selbst Unterwäsche nähen kann, war dementsprechend ein sehr besonderer und bis heute bin ich dabeigeblieben! Heute möchte ich dir zeigen, was ich mittlerweile alles gelernt habe.

Folgende Materialien benötigst du für den Slip:

  • einen Slip, der dir gut passt
  • Stoff (1 Yard reicht für ungefähr 3-4 Slips, ich habe Synthetik Jersey (Modern Jersey) mit meinem eigenen Design „Bliss“ benutzt)
  • ein großes Stück Papier, Lineal und Stift
  • Schere oder Schneidematte und Rollschneider
  • Stecknadeln und Nadelkissen
  • Nähmaschine (und Overlockmaschine, falls du eine hast)
  • Jersey-/Stretchnadeln für deine Nähmaschine
  • Garn
  • 2,5 – 3 m Gummiband (ich habe eines mit Picot-Kante benutzt)
Nähtutorial Slip - Spoonflowerstoff

Schnittmuster kopieren

Nähtutorial Slip / Unterwäsche - Spoonflowerstoff

1. Bevor du loslegst, wasche deinen Stoff. Während er trocknet, erstellen wir unser Schnittmuster.

2. Nimm deinen Slip und falte ihn einmal längs in der Mitte. Zeichne eine gerade Linie entlang des Stoffbruchs und zeichne dann die restliche Form des Vorderteils so gut es geht nach. Die Linien kannst du später noch begradigen. Beim Nachzeichnen des Schritts musst du den Slip gegebenenfalls ein bisschen anders hinlegen, denn die Naht zum Hinterteil ist momentan verdeckt.

3. Falte das Papier entlang der geraden Linie und schneide das Schnittteil entlang der gezeichneten Linien aus (du kannst jetzt – wie ich – auch 6 mm Nahtzugabe hinzufügen). Wiederhole das Ganze für das Hinterteil und das Schrittteil.

4. Du solltest am Ende folgende Schnittteile haben:

Nähtutorial Slip - Spoonflowerstoff

Zuschnitt

5. Markiere, in welcher Richtung du den meisten Stretch benötigst – nämlich im rechten Winkel zur vorderen Mitte (bei mir in hellrosa eingezeichnet). Markiere dies auch auf den anderen Schnittteilen. Damit stellst du sicher, dass du Teile richtig auf dem Stoff platzierst. Ich notiere außerdem auf all meinen Schnittteilen den Namen, Größe, ggf. enthaltene Nahtzugabe sowie die Richtung des Stretchs.

6. Teste, in welche Richtung sich dein Stoff am meisten dehnt, lege den Stoff auf deine Schneidematte (einlagig). Die rechte Seite zeigt nach oben, denn wir wollen sehen, wo wir das Schnittmuster auf das Design legen.

Nähtutorial Slip - Spoonflowerstoff

7. Sind meine Gewichte nicht einfach wunderbar? Da mein Muster die Nahtzugabe bereits enthält, kann ich einfach um mein Muster herumschneiden und habe dann letztendlich folgende Teile:

Nähtutorial Slip - Spoonflowerstoff

8. Pass auf, wie du dein Schnittmuster auf dem Stoffdesign platzierst. Du willst schließlich keinen knallroten Farbklecks direkt im Schritt… Ganz klar, woher ich das weiß -.-

Den Slip nähen

9. Jetzt geht es an die Nähmaschine. Falls du keine Overlockmaschine hast, benutze einfach einen Zick-Zack-Stich für alle Nähte, bei denen ich die Overlockmaschine benutzt habe.

Nähtutorial Slip - Spoonflowerstoff

10.  Ich versäubere die glatte Seite des Schrittteils gerne, damit sie sich nicht umfaltet. Hast du keine Overlockmaschine, benutze hier ausnahmsweise keinen Zick-Zack-Stich. Jersey franst nicht aus, und muss daher eigentlich nicht versäubert werden.

11. Dann legst du alle drei Teile wie folgt aufeinander:

Nähtutorial Slip - Spoonflowerstoff

Das Vorderteil liegt ganz unten mit der rechten Seite nach oben. Dann kommt das Hinterteil rechts auf rechts und dann als letztes das Schrittteil, ebenfalls mit der rechten Seite nach unten. (Ich habe eine kleine Zeichnung davon über meiner Nähmaschine zu hängen, damit ich es nicht falsch mache.)

12. Lege die Teile an der Schrittnaht bündig aufeinander und stecke sie fest (Ich benutze eigentlich fast nie Stecknadeln beim Nähen von Unterwäsche, doch bei Rundungen mache ich eine Ausnahme). Nähe die Teile mit der Overlock (oder einem Zick-Zack-Stich) zusammen.

Nähtutorial Slip / Unterwäsche - Spoonflowerstoff

13. Falte das Schrittteil um und hefte es fest.

Nähtutorial Slip - Spoonflowerstoff

14. Schließe die Seitennähte (Overlock oder Zick-Zack-Stich) und plötzlich sieht es schon fast wie ein fertiger Slip aus:

Nähtutorial Slip / Unterwäsche - Spoonflowerstoff

Gummiband annähen

Wir sind schon fast fertig. Du kannst deinen Slip auch schon anprobieren, allerdings wird er ohne das Gummiband nicht an Ort und Stelle bleiben.

15. Benutze einen Zick-Zack-Stich und nähe das Gummiband an der rechten Seite des Slips fest. Die Picot-Kante sollte dabei nach innen zeigen:

Nähtutorial Slip / Unterwäsche - Spoonflowerstoff

16. Ich fange gerne mit den Beinöffnungen und dort am Schritt an. Ich schneide das Gummiband auch vorher nicht zu. Ich habe es auf eine Spule (aka Toilettenpapierrolle) aufgewickelt in einem runden Behälter, sodass ich es leicht abwickeln kann. Beim Annähen ziehe ich nur ein ganz kleines bisschen daran, um den Stoff zu stabilisieren. Ich habe das von Ohhhlulus Video gelernt, bei dem sie allerdings ein gefalztes Einfassband benutzt (Sie hat übrigens auch einige sehr schöne Schnittmuster für Unterwäsche im Angebot, falls du keine Lust hast, selbst eins zu machen!)

17. Komme ich wieder am Anfang an, so lasse ich die beiden Enden einen halben Zentimeter überlappen und verriegele die Öffnung (nähe also vor und zurück).

Nähtutorial Slip / Unterwäsche - Spoonflowerstoff

18. Wiederhole das Ganze für die andere Beinöffnung und den Saum am Bauch. Jetzt sollte es ungefähr so aussehen:

Nähtutorial Slip / Unterwäsche - Spoonflowerstoff

19. Jetzt kommt wieder meine geliebte Overlockmaschine zum Einsatz und ich versäubere damit alle Kanten. Das ist nicht wirklich notwendig, aber ich mag einfach, wie es aussieht. Schneide gegebenenfalls überhängenden Stoff ab und weiter geht’s zum nächsten Schritt.

So sieht die mit der Overlockmaschine versäuberte Kante aus:

Nähtutorial Slip / Unterwäsche - Spoonflowerstoff

20. Als allerletztes wird das Gummiband noch einmal abgesteppt. Benutze dafür wieder einen Zick-Zack-Stich, damit es schön elastisch bleibt. Falte das Gummiband um und nähe es von der rechten Seite fest. Dehne Stoff und Gummiband nicht zu sehr während du nähst, aber halte beides trotzdem straff genug, sodass du keine Falten einnähst.

Nähtutorial Slip / Unterwäsche - Spoonflowerstoff

21. Verriegele auch hier die Enden und schneide alle Fäden ab, die noch herumflattern. Wiederhole das Ganze für die andere Beinöffnung und den Saum am Bauch.

FERTIG!

Nähtutorial Slip / Unterwäsche - Spoonflowerstoff

Ergötze dich an deinem ersten selbstgenähten Slip! Wenn du möchtest, kannst du auch noch eine kleine Schleife annähen. Probier sie am besten gleich an und fühle dich wie Wonder Woman – bereit für alle Abenteuer!

Nähtutorial Slip / Unterwäsche - Spoonflowerstoff

Ich hoffe, dir hat das Nähen Spaß gemacht und du hast auch noch ein bisschen was gelernt! Melde dich gerne, wenn du irgendwelche Fragen hast, gerne in den Kommentaren unter diesem Artikel. Du findest mich auch auf Instagram, folge mir dort und du siehst regelmäßig neue bunte Kunstwerke und gute Laune!

Und jetzt leg los und näh dir deine ganz persönliche Unterwäschekollektion!

Liebe Grüße,

Julia


Über unsere Gastautorin

Mein Name ist Julia Badow,  ich bin Künstlerin, und habe meine abstrakten Malereien auf Stoff drucken lassen, um daraus eine Unterwäschekollektion für mein Abschlussprojekt an der Modedesign-Schule zu machen. Man kann eben viele Leidenschaften haben!

Du kannst mich entweder auf Instagram finden und auf meiner Webseite.


Hast du Lust bekommen kreativ zu werden? Zeig uns auch deine DIY-Projekte auf Instagram oder Facebook: #spoonflower

Finde mehr tolle DIY-Projekte hier.

Empfohlene Beiträge

Tipps & Tricks: So beziehst du Polstermöbel neu

Tipps & Tricks - Mit dem Nähen von Kleidung anfangen

Die besten Schnittmuster für selbstgenähte Kleidung

2 Kommentare

5 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Hallo Julia,
    in Schritt 13 wird das Schrittteil nach dem Umfalten festgeheftet. Erfolgt dort später noch eine Naht oder wird das Teil dann nur durch das Gummiband an den Seiten „gehalten“?
    Danke Kerstin

    • Liebe Julia,

      das ist eine sehr gute Frage. Wie du schon richtig vermutet hast, wird das Schrittteil durch das Gummiband an den Seiten gehalten. Das sollte auch reichen aber du kannst es ja gern noch richtig annähen, wenn du magst.

      Beste Grüße,
      Maria

  • Bei so einer detaillierten Anleitung muss man das doch selbst versuchen. Danke Julia für die Anregung.
    Krame jetzt mal meine alte Nähmaschine raus und los gehts.
    lg
    Melanie