Procreate Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene

Die Spoonflower Community hat’s voll erwischt… wir meinen das Procreate-Fieber! Und kein Wunder: Für nur 11 € kannst du mit dieser Raster-Grafik-Editor-App ganz bequem auf deinem Ipad ausdrucksstarke Skizzen, Malereien, Illustrationen und Animationen anfertigen. Noch nicht überzeugt? Rhianna Wurman – Erfinderin von Doodle-a-Day und Spoonflower Künstlerin – zeigt uns hier, was Procreate zu einem Must-have für jeden Designer macht. Übrigens: Procreate gibt es auch als App!

Rhiannas Designs

Rhianna: Ich kam 2016 zu Procreate, als ich mein 100-Tage-Projekt „100 Unlikely Combinations“ begann. Ein neues Projekt schien mir eine gute Gelegenheit, die App kennenzulernen, mit neuen Techniken und Texturen zu experimentieren und meine Fähigkeiten im digitalen Zeichnen auf dem Tablet zu vertiefen.

Rhiannas Gürkchen Design auf Spoonflower

Eins meiner ersten Procreate-Designs aus diesem Projekt, „Ice Cream & Pickles“, habe ich dann in ein Muster für meinen Spoonflower Shop verwandelt, und seitdem ist Procreate ein unverzichtbares Tool für meine Designarbeit.

Procreate hat mir geholfen, meinen Designprozess zu optimieren. Es ist so einfach, überall und jederzeit digitale Kunst zu erschaffen und zu teilen, sogar vom Sofa aus! Das gibt mir mehr Freiheit, zu spielen und zu experimentieren, ohne Angst vor unwiderruflichen Fehlern. Ich kann Elemente meines Designs mit dem Auswahlwerkzeug schnell verschieben und kleine Details per Zoom ganz genau bearbeiten. So entstehen professionelle Kundenarbeiten direkt an meinem iPad, das ist enorm!

So benutzt du Lagen Bei Procreate

Mein Design-Ansatz hat sich dank Procreate ganz organisch weiterentwickelt. Ich habe gelernt, meinen Werken mit interessanten Texturen mehr Charakter und Tiefe zu verleihen. Mit der Ebenen-Funktion kann ich meine Illustrationen jetzt in ganze Szenen einbetten. Die App ist nahtlos mit Adobe® Photoshop® kompatibel und bietet viele vergleichbare Funktionen, was mir den Einstieg sehr erleichtert hat. Ich kann ein Bild mit mehreren Ebenen aus Procreate ganz schnell zu Photoshop exportieren und dort nach Bedarf weiter bearbeiten oder neu formatieren. Das geht wie von Zauberhand! Procreate ist für Anfänger zugänglich, mobil und experimentierfreundlich. Und das alles für nur 10,99 € ! Die Möglichkeiten sind wirklich unbegrenzt – es ist einfach spannend, mit den vielen interessanten Pinseln und Tools so einfach digitale Kunst zu machen. Du kannst sehr präzise, akkurate Designs entwerfen oder organische Zeichnungen wie von Hand auf Papier. Deine Zeichnungen lassen sich problemlos von deinem Skizzenblock importieren oder direkt auf dem iPad ganz neu entwerfen. Für Spoonflower Künstler*innen ist dies eine wirklich inspirierende, praktische Lösung, um nahtlose Muster zu gestalten.


Rhiannas meistbenutzte Procreate-Pinsel

Dry Ink Pen Procreate
Studio Pen Procreate

Dry Ink
Dies ist mein Lieblings-Pinsel für den Großteil meiner Skizzen und Linienzeichnungen. Mir gefällt die leicht körnige Textur. Außerdem lassen sich damit gut Formen ausfüllen.

Studio Pen
Noch ein guter Pinsel für Linien, wunderbar klar und glatt. Ich liebe die Dick-Dünn-Variationen, die man mit diesem Pinsel erzielen kann – perfekt für Lettering und Kalligraphie.

Tinderbox Procreate Pen
Chalk Procreate Pen

Tinderbox
Dieser Pinsel in der neuesten Version von Procreate hat eine originelle, organische Textur zum Ausfüllen von Formen.

Chalk
Dies ist ein wunderbarer Textur-Pinsel, der Linien und Formen eine gewisse raue Körnigkeit verleiht.

Bonobo Chalk Procreate Pen
Tarraleah Procreate Pen

Bonobo Chalk
Diesen Pinsel wähle ich, um körnige Textur und Schatten zu meinen Illustrationen hinzuzufügen. Du kannst mit diesem Pinsel die ganze Fläche ausmalen, das ergibt einen originellen Hintergrund!

Tarraleah
Mit diesem Pinsel in der neuesten Ausgabe von Procreate lassen sich schöne, texturierte Hintergründe malen oder Formen mit Textur füllen. Er erinnert an Aquarelle mit willkürlichen kleinen Farbflecken.


Rhiannas vier Procreate-Tipps

1. Das Auswahlwerkzeug ist nicht nur praktisch zum Auswählen und Verschieben von Objekten, sondern auch zum Ausschneiden von Formen aus einem texturierten Hintergrund.

2. Wenn du kein iPad hast, aber ein iPhone, kannst du auch mit der Procreate Pocket App tolle Designs entwerfen.

3. Der Apple Pencil gibt dir zusätzliche Design-Möglichkeiten je nach dem Druck, den du auf dein iPad ausübst. Aber auch ohne Apple Pencil kannst du Muster zeichnen, solange du einen Stylus hast.

4. Du kannst dir ein Zeitraffer-Video deines Projekts ansehen. Wähle „Aktionen“ in der Symbolleiste, dann „Video“ und „Zeitraffer-Wiedergabe“. Dieses Video lässt sich sogar exportieren, wenn du anderen deinen Prozess zeigen möchtest.


Rhiannas acht clevere Procreate-Shortcuts

1. Wische zum schnellen Ausschneiden, Kopieren und Einfügen mit drei Fingern nach unten.

2. Halte und ziehe einen Pinselstrich, um eine gerade Linie zu zeichnen. Wenn du dabei gleichzeitig deinen Finger auf den Bildschirm legst, entsteht eine perfekt gerade Linie.

3. Ziehe eine Farbe mit deinem Stift/Finger zu einer Form oder auf den Hintergrund, um sie/ihn mit dieser Farbe zu füllen.

4. Tippe mit zwei Fingern zweimal auf die Leinwand, um eine Aktion rückgängig zu machen.

5. Du kannst mehrere Ebenen auswählen und zusammen bewegen oder vergrößern/verkleinern, indem du auf eine Ebene tippst und die anderen Ebenen, die du vorübergehend gruppieren möchtest, nach rechts schiebst. Dadurch werden die Ebenen gleichzeitig ausgewählt, ohne sie zusammenzufügen.

6. Die Radiergummi-Bibliothek entspricht genau den Pinseln. Du kannst deinen aktuellen Pinsel in ein Radiergummi verwandeln, indem du das Radiergummi-Symbol antippst und hältst. Dieser Procreate-Tipp funktioniert auch umgekehrt, wenn du den gleichen Pinsel verwenden möchtest wie deinen aktuellen Radierer.

7. Du kannst die Rundungen einer Linie stabilisieren – gehe zu „Pinseleigenschaften“ und erhöhe den Wert von „Streamline“ unter „Strich“. Das ist ein tolles Hilfsmittel für schöne Schriftzüge.

8. Es ist ganz einfach, eine Form in Procreate mit Textur zu versehen: Wähle die Ebene mit der Form aus und wische mit zwei Fingern nach rechts. Dadurch aktivierst du die Alphasperre. Wähle dann einen etwas helleren oder dunkleren Ton der vorhandenen Farbe und male die Form mit einem Texturpinsel wie Bonobo Chalk aus.

Besuche Rhianna und Spoonflower auf Instagram für die Doodle-a-Day Challenge im Januar!

Spoonflower Doodle-a-Day Aufgaben für den Januar 2021

Über die Gastautorin

Rhianna und ihr Mann

Rhianna Wurman ist die Inhaberin und Illustratorin des Papierwaren-Unternehmens  Ello Lovey sowie Organisatorin der Aktion „Doodle-a-Day“ auf Instagram. Ihre farbenfrohen Grußkarten und Kunstdrucke feiern die Einfachheit und Verspieltheit des täglichen Lebens. Im Privatleben wandert Rhianna gern mit ihrem Mann durch die Berge von Asheville, North Carolina (USA). Folge Rhiannas Illustrationen und Doodle-a-Day Challenges auf ihrem Instagram-Feed @ellolovey!

Ein nahtloses Design mit der App Procreate kreieren

Empfohlene Beiträge

Tipps & Tricks - Mit dem Nähen von Kleidung anfangen

Die besten Schnittmuster für selbstgenähte Kleidung

2 Kommentare

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.