Last Minute Geschenkidee: DIY-Kirschkernkissen in drei Formen (für Nähanfänger)

DEZ 9, 2020 updated Mai 27, 2021
Last Minute Geschenkidee: DIY-Kirschkernkissen

Hallo! Ich bin Fritz, aus dem Spoonflower Marketing-Team und Mode-Design Student in Berlin. Und ich habe jedes Jahr das selbe Problem: Das Weihnachtsfest steht vor der Tür und es fehlen noch Geschenke. Geht es dir auch so? Keine Sorge, ich habe da was für dich! Diese wärmenden DIY-Kirschkernkissen sind nicht nur schnell und einfach genäht (auch von Nähanfängern), sondern eignen sich perfekt als Geschenk ob Groß, ob Klein. Ich habe die Kissen extra für meine Mutter gemacht, die krankheitsbedingt oft Schmerzen in ihren Gelenken hat. In diesem Tutorial zeige ich dir, wie du ganz individuelle Kissen kreieren kannst – lass dich inspirieren!

Bonus: Die Kissen eignen sich auch wunderbar für Periodenschmerzen oder andere Wehwehchen!


Materialliste für die Kissen:

Das brauchst du für deine Kissen
  • 1 Meter Stoff – wir empfehlen Baumwoll Popeline oder Baumwollstoff Klassik
  • Stoffschere
  • Stecknadeln
  • Passenden Garn
  • Handnähnadel
  • Stoffmarker oder Kreide
  • Lineal
  • Maßband
  • Nähmaschine (Nahtlänge 2)
  • Bügeleisen
  • Papier
  • Kirschkerne
  • Küchenwaage

Pro Tipp: Mit unserer Fill-A-Yard Option kannst du zwei Stoffe auf einen Meter Stoff drucken lassen und somit ein zweiseitiges Kissen kreieren!


Anleitung Kirschkernkissen nähen

1. Die Kissen-Schnittmuster kreieren

Den Formen deiner Kissen sind keine Grenzen gesetzt!

Bevor es los geht, habe ich mich entschieden, welche Form und Größe meine Kissen haben sollen. Hierbei sind deiner Fantasie und deinen Ansprüchen keine Grenzen gesetzt! Ganz je nachdem, wofür du das Kissen einsetzen möchtest, kannst du die Form darauf anpassen. ich habe mich für ein großes, rechteckiges Kissen mit den Maßen 47 cm x 22 cm (1 cm Nahtzugabe inklusive) entschieden, dass in drei Kammern à 15 cm aufgeteilt ist, damit sich die Kerne gleichmässig verteilen. Zusätzlich wollte ich noch ein herzförmiges und ein Kissen in Blumenform nähen. Zeichne deine gewünschten Formen auf Papier und schneide sie aus.


2. Rechteckiges Kirschkernkissen für Nacken- und Rückenschmerzen

  1. Bügele zunächst deine Stoffe gut ab, bevor du sie zuschneidest.
Stecke dein Schnittmuster am Bruch fest

2. Falte deinen Stoff in der Mitte und lege dein rechteckiges Kissenschnittmuster mit einer der langen Seite am Bruch und stecke es fest. Hast du wie ich einen Meter Stoff mit Fill-A-Yard mit zwei Designs bedrucken lassen, falte ihn dort, wo die zwei Designs sich treffen, um ein zweiseitiges Kissen zu kreieren.

Stepe die Seiten ab, lasse eine Öffnung

3. Steppe zunächst mit 1 cm Nahtzugabe die kurzen Seiten ab und verriegele sie. Dann steppe die lange Seite ab, lasse aber ca. 5 cm offen und verriegele. Die Öffnung brauchst du, um das Kissen zu wenden und zu befüllen.

4. Schneide die Ecke zurück und wende dein Kissen durch die Öffnung. Mit einem Stift, Pinsel, oder ähnlichem kannst du die Ecken nun schön rausdrücken. Bügele das Kissen schön flach.

Markiere deine Kammern

5. Messe nun mit einem Lineal die Maßen deiner Kammern ab, bei mir waren es 15 cm und markiere mit einem Stoffmarker, der beim Bügeln verschwindet, oder Stoffkreide, deine Nähte.

Befülle deine Kammern

6. Rolle ein Stück Papier zylinderförmig zusammen, um einen Trichter zu kreieren. Ich habe oben und unten einige cm abgeschnitten, um die Öffnungen zu vergrößern, damit die Kerne nicht stecken bleiben. Bevor du deine erste Naht machst, solltest du nun deine erste „Kammer“ befüllen.

Wiege deine Kerne für eine gleichmäßige Verteilung

7. Ich habe mit meiner Küchnewaage gewogen, wie viele Kerne ich in die erste Kammer gefüllt habe, um genau so viele Kerne in die anderen beiden Kammern zu füllen. Ich habe mich für ca. 150 Gramm Kerne pro Kammer entschieden, damit das Kissen nicht zu schwer wird.

Steppe die Kammern ab

8. Lege nun dein Kissen unter deine Maschine, achte darauf, dass Keine Kerne im weg sind, und steppe die erste Linie ab, um deine erste Kammer zu schließen. Wiederhole den ganzen Vorgang nun mit Kammer 2 und 3. Wiege hierbei immer deine Kerne ab, für eine gleiche Verteilung.

Mit der Hand kannst du deine Öffnung schließen

9. Nun musst du deine Öffnung nur noch mit der Hand und einem Matratzenstich (auch Zauberstich oder Leiterstich genannt) schließen. Fertig ist Kissen 1!

Fertig ist dein Kissen

3. Herzförmiges/ blumenförmiges Kirschkernkissen für Perioden- und Bauchschmerzen

  1. Stecke dein Schnittmuster auf deinem in der Mitte gefaltetem Stoff fest und zeichne die Kontur mit deinem Stoffmarker/ deiner Stoffkreide nach. Nehme das Schnittmuster ab.
Schneide die Form grob aus

2. Anstatt an deiner gezeichneten Linie auszuschneiden, schneidest du grob um deine Form herum aus, mit genug Platz gelassen.

3. Nun steppst du an der gezeichneten Linie deine zwei Lagen zusammen. Beginne an einer Ecke, verriegele, nähe bis ca. 5 cm vor deinem Nahtbeginn und verriegele wieder, um eine Öffnung zum Wenden und Befüllen zu lassen. Nun kannst du deine Nahtzugabe auf ca. 1 cm zurückschneiden.

Schneide die Nahtzugabe ein

4. Schneide deine Nahtzugabe an den Rundungen ein, damit sie schön flach liegen. Pass auf, dass du nicht in deine Naht schneidest.

Bügele dein Kissen flach

5. Wende dein Kissen durch die Öffnung, drücke die Rundungen mit einem Stift, Pinsel, oder ähnlichem gut aus. Bügele das Kissen flach und achte hierbei auch darauf, dass du die Nahtzugabe an der Öffnung auch rein bügelst.

Befülle dein Kissen mit Kernen

6. Befülle nun dein Kissen, wie oben beschrieben, mit einem Papiertrichter, mit so vielen Kirschkernen, wie du magst. Achte nur darauf, dass es nicht zu voll und schwer wird!

Schließe deine Öffnung mit der Hand

7. Nun musst du deine Öffnung nur noch mit der Hand und einem Matratzenstich (auch Zauberstich oder Leiterstich genannt) schließen. Fertig!

Fertig sind deine Kirschkernkissen!

Deiner Fantasie sind beim Kreieren der Kissen keine Grenzen gesetzt! Somit kannst du ein ganz individuell angepasstes Geschenk für deine Liebsten erstellen, was sie durch jeden kalten Winter bringt!

4. So benutzt du die Kirschkernkissen

Du kannst das Kirschkernkissen einfach im Backofen bei 150°C ca. 10-15 Minuten lang aufwärmen. Achte darauf, dass du das Kissen samt den Kirschkernen nicht zu viel erhitzt! 
Alternativ kannst du das Kissen auch in der Mikrowelle bei max. 600 Watt für ca. 1-2 Minuten aufheizen. Teste die erreichte Temperatur zwischendurch, um die Kerne nicht zu viel zu erhitzen.

Achtung: Die Kirschkerne und das Kissen können bei zu langer Erhitzung verbrennen und es besteht Feuergefahr!

Kirschkernkissen selber nähen

Die Kissen sind nicht nur schön wärmend, sondern auch universell einsetzbar!


So! Hast auch du nun Lust bekommen deine eigenen Kissen zu kreieren? Falls ja, vergiss nicht uns auf Instagram mit dem Hashtag #spoonflower zu taggen, damit wir sie bewundern können!

Empfohlene Beiträge

Dein Leitfaden für die wöchentlichen Spoonflower Design Challenges

Tipps & Tricks - Mit dem Nähen von Kleidung anfangen

Die besten Schnittmuster für selbstgenähte Kleidung

2 Kommentare

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.