Spoonflower stellt vor: Stefanie aka Likemotherlikeson

MAI 21, 2019 updated Jul 1, 2021
likemotherlikesun Berliner Label - Babydecke

Was ist dein Job? Bist du Vollzeit Künstler bzw. Designer?

Ich bin Art Direktorin (und Diplom Grafikdesignern) und habe bis zur Gründung meines Labels likemotherlikeson in einer Agentur gearbeitet.

Auf welchem Medium arbeitest du am Liebsten?

Meine Motive für die Spielmatten zeichne ich auf dem iPad Pro und alles andere meist mit Pinsel und Aquarellfarben auf Papier.

likemotherlikesun Berliner Label - Muster machen

Beschreibe deinen kreativen Prozess. Wie sieht ein typischer Tag für dich aus?

Mein Tag fängt eigentlich am Vorabend im Bett an. Beim Einschlafen rattert es bei mir am meisten.
Was muss und was möchte ich am nächsten Tag alles schaffen und da denke ich neue Ideen immer weiter.
Am nächsten Morgen mach ich dann erstmal 100 andere Sachen 🙂 bevor ich dann wirklich dazu komme, an neuen Motiven und Ideen weiterzuarbeiten. Aber grundsätzlich ist es so, dass ich, nachdem ich meinen Sohn zur Kita gebracht habe, mich in meinem Studio an den Tisch setze mit einem großen Kaffee und dann loslege.

likemotherlikesun Berliner Label - Arbeitsplatz

Magst du es Muster zu erstellen?

Oh ja! Bei meinen Spielmatten sind es ja Stadt- bzw. Kiezpläne, aber ich liebe es auch (geometrische) Muster für z. B. Teppiche zu entwerfen.

Auf welchem Objekt/Gebäude möchtest du gern mal mit deinen Zeichnungen sehen?

Dazu habe ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht. Aber sollte ich vielleicht mal. Bisher passt zu meinen Illustrationen am besten Stoff oder Papier.

likemotherlikesun Berliner Label - personalisierte Wimpel Kinder

Wie oft werden Designs (oder Kunstwerke) noch einmal überarbeitet oder bearbeitet, bevor du eine endgültige Version veröffentlichtst?

Das ist ganz unterschiedlich. Bei meinen Spielteppichen finde ich immer noch ein Detail, was noch UNBEDINGT mit drauf muss oder ich verbessere irgendein architektionisches Wahrzeichen einer Stadt und dann zum Schluss brauche ich nochmal richtig lange, um mich für eine Farb-Kombi zu entscheiden.

Was bedeutet Design für dich?

Das Schöne am Designersein ist, dass man ja eigentlich Erfinder ist. Man erfindet etwas Neues oder Schöneres. Etwas, das besser funktioniert, das Dinge erleichtert und das Menschen im besten falle begeistert und inspiriert.

Welcher Song beschreibt am besten deinen kreativen Prozess?

Den gibt es nicht.

Was befindet sich in deiner Werkzeugkiste?

Viiiiieeeel Papier, Stoffproben, Farbtöpfchen, Paletten, farbfächer, Pinsel, Stifte, Sticker, Bänder…

likemotherlikesun Berliner Label - Babydecken

Wer beeinflusst deine Arbeit? (Das kann jeder sein, nicht nur ein Künstler) Und warum?

Die Arbeit für mein Label hat sicherlich am meisten mein Sohn beeinflusst. Durch und mit ihm bin ich ja auf die Idee für die Kiez- und Stadtspielmatten gekommen. Aber es gibt auch zum Beispiel viele Illustratoren, die mir auf Instagram oder Pinterest über den Weg laufen, die mich inspirieren. Was Textildesign angeht, inspirieren mich am meisten die Bauhaus- (nicht der Baumarkt ;)Frauen. Allen voran Gunta Stölzl. Ich liebe die Muster und Farben ihrer Teppiche und Entwürfe.

Wenn du ein Protagonist in einem Roman wärst, wer wärst du?

Also bei Songs und Büchern bin ich echt schlecht. Da fällt mir zumindest spontan nichts ein, bei dem ich sagen würde, ja, da seh ich komplett mich.

Welchen Ort in der Welt würdest du gerne mal besuchen?
Grundsätzlich halte ich Designer für sehr neugierige Menschen, die alles sehen wollen. Deshalb gibt es auch nicht den einen Ort, den ich gern besuchen würde. Jedes Land hat Orte, die besuchenswert sind. Der Kongo würde mich sehr reizen. Aber mit Kind ist das derzeit keine Option. Außerdem haben mein Mann und ich uns vorgenommen, aus Umweltgründen nicht mehr ständig in der Weltgeschichte rumzufliegen.

Wenn du Kunst mit nur einem Werkzeug erstellen könntest, was wäre das?

Das wäre dann wahrscheinlich ein Pinsel.

likemotherlikesun Berliner Label - personalisierte Wimpel für Babys

Was war der hilfreichste Tipp, den du gelernt hast, entweder um Kunst oder Design zu kreieren oder um motiviert zu bleiben oder inspieriert zu werden?

”Kein Angst vorm weißen Blatt“ hat meine Kunstlehrerin immer gesagt. Also einfach mal loslegen. Beim Machen entstehen immer neue Ideen.

Wann und wo kommen dir die besten Ideen?

Wie vorher schon erwähnt: Meist abends im Bett.

Was ist deine Lieblingsfarbe?

Die eine Farbe gibt es nicht. Es sind meist Farbkombinationen, die es mir angetan haben und auch die wechseln natürlich.

likemotherlikesun Berliner Label - personalisierte Wimpel

Empfohlene Beiträge

Das Spoonflower Community Malbuch zum Ausdrucken (für Kinder und Erwachsene)

Memademay 2020 Spoonflower Mitarbeiterinnen

Spoonflower Mitarbeiter zeigen verschiedene Versionen des Zadie Jumpsuits

Der #MeMadeMay bei Spoonflower ist da!

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.