Spoonflower stellt vor Julia aka @juliakleindesigns

AUG 29, 2018

juliakleindesigns-surface-pattern-design-illustration-stoffdesign-spoonflower-interview-studio-1

Wenn Julia von @juliakleindesigns das Haus verlässt, dann nie ohne ihr Skizzenbuch und eine handvoll Stifte. Sie ist immer offen für Neues und liebt es zu zeichnen sowie ihre Hündin Luna. Erfahre mehr über sie im Interview.

Bitte stelle dich und dein Unternehmen kurz vor.
Hallo! Ich bin Julia, aus Neuwied. Das liegt zwischen Koblenz und Bonn am wunderschönen Rhein.
Als Surface Pattern Designerin und Illustratorin, designe ich seit 2016 unter anderem Muster für Stoffe, Home Deko, Papeterie und vieles mehr. Vor kürzem habe ich mein Etsy Shop eröffnet in dem ich Wohnaccessoires mit meinen Designs verkaufe. Vieles mache ich in Eigenregie, wie z.B. die Stoffdesigns für meinen Spoonflower Shop. Aber ich arbeite auch als Freelancer im Auftrag für Kunden, die auf der Suche nach einem Design oder einer Illustration für ihr Produkt sind.

Wie bist du dazu gekommen, wie hat alles angefangen?
Schöne Muster und Illustrationen begleiten mich schon mein Leben lang. Egal in welchen Lebensabschnitt ich zurück denke, ich habe immer etwas Kreatives gemacht. Kreative Workshops und Hauptfächer in der Schule, eine Ausbildung zur Kunstglaserin, Studium zur Kommunikationsdesignerin und ein Blog rund um das Thema Scrapbooking und Karten basteln.

juliakleindesigns-surface-pattern-design-illustration-stoffdesign-spoonflower-interview-studio-1Neben der Liebe zum Papier gibt es aber eine Sache die mich immer wieder in ihren Bann gezogen hat: Pattern Design. Aus kleinen Motiven und Skizzen Muster für Stoffe und mehr zu designen macht mich unheimlich glücklich. Die Vorstellung auf welchen Produkten das eben erstellte Design später zu finden sein könnte, beflügelt mich jedes Mal aufs Neue. Es beeinflusst mich manchmal auch und weist mir den Weg. Mein erstes Pattern Design, bzw. Stoffdesign habe ich 2012 erstellt. Erst vier Jahre später habe ich mich wieder intensiver dieser Leidenschaft zugewandt.

Welcher Bereich deines Unternehmens macht dir am meisten Spaß?
Die Erstellung der Designs und die Vermarktung. Für mich ist der Moment in dem ich ein Pattern Design fertig stelle, oder dem Moment sehr nahe komme, unfassbar schön und aufregend. Manchmal sind es Kleinigkeiten die entscheiden ob ich ein Design selbst als gut oder eben nicht so gut finde. Dann schraube ich an den Farben oder verschiebe die einzelnen Elemente, dass macht sehr viel Spaß.
An der Vermarktung mag ich so gerne, dass ich mir damit auch gleichzeitig selbst visualisiere was ich alles erreicht habe, oder woran ich gerade arbeite. Außerdem ist es natürlich auch schön positives Feedback zu bekommen. Das motiviert mich sehr und zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

juliakleindesigns-surface-pattern-design-illustration-stoffdesign-spoonflower-interview-studio-1Designs von juliakleindesigns

Wie gehst du das Thema Vermarktung an, was funktioniert für dich am besten?
Im Moment nutze ich hauptsächlich Facebook und Instagram (auf beiden Plattformen bin ich als @juliakleindesigns zu finden) für das Marketing. Das funktioniert für mich ganz gut.
Bei Bestellungen aus meinem Etsy-Shop lege ich außerdem einen kleinen Flyer dazu, auf den ich meinen Spoonflower Shop und die nötigen Kontaktdaten habe drucken lassen. Im Shop verkaufe ich Wohnaccessoires mit meinen Designs und wenn jemand auch Stoffe kaufen möchte, bekommt er somit direkt die Information wo es diese zu kaufen gibt. In Zukunft soll es aber auch noch einen Newsletter geben, über den ich immer über Aktuelles informiere und Informationen zu mir und meinem Business teile.

Welche Werkzeuge/Programme nutzt du als Designer?
Was ich immer bei mir habe ist ein Skizzenbuch und eine handvoll Stifte. Dazu gehört mein Bleistift und ein schwarzer Fineliner. Ich habe das sehr oft, dass ich eine Idee im Kopf habe die sofort festgehalten werden möchte. So entstehen schonmal zwischendurch im Café, im Gespräch mit einer Freundin oder auch im Wartezimmer beim Arzt ein paar grobe Skizzen.
Mit Stift und Papier arbeite ich sehr gerne, fertig gestellt wird eine Illustration oder ein fertiges Muster digital. Dafür nutze ich die Adobe Creative Cloud, genauer gesagt Illustrator. Ich liebe es zu sehen wie aus einer kleinen Idee für ein Design ein schönes Muster für Stoffe entsteht.


Wie bist du auf Spoonflower gekommen?
Vor einigen Jahren stieß ich auf Spoonflower und fand es doof, dass man so lange auf die bestellten Stoffe warten muss, wenn man aus Deutschland bestellt. Daher bin ich wirklich sehr froh darüber, dass jetzt auch in Berlin gedruckt und von dort aus verschickt wird. Möglichen Kunden kann ich nun sagen das sie ihre Bestellung in wenigen Tagen erhalten, dass kommt natürlich super gut an.

Wie nutzt du Spoonflower für dein Unternehmen?
Spoonflower nutze ich vor allem als Möglichkeit, meine Designs auf Produkten wie z.B. Stoff und Tapete anzubieten. Viele Freunde und auch Unbekannte aus Social Media fragen mich wo sie denn Stoffe mit meinen Designs kaufen können. Dank Spoonflower habe ich die Möglichkeit ihnen eine Plattform zu bieten, auf der sie sich aus meinen Designs ihren Favoriten auswählen und auf Stoff drucken lassen können. Und zwar auf dem Stoff den sie gerne mögen oder für ihr Nähprojekt benötigen. Sie haben die freie Wahl!
juliakleindesigns-surface-pattern-design-illustration-stoffdesign-spoonflower-interview-studio-1Was ist dein Lieblingsstoff von Spoonflower und warum?
Bio Musselin, da muss ich gar nicht lange drüber nachdenken. Ich selbst kann zwar kaum die Nähmaschine bedienen, habe aber testweise ein paar Stoffe bestellt um auch ein Gefühl dafür zu bekommen, wie die Muster und Farben auf den unterschiedlichen Stoffen wirken. Der Musselin Stoff ist weich und einfach etwas Besonderes.
Für den Herbst werde ich versuchen mir ein paar Schlauchschals daraus zu nähen. So bekomme ich vielleicht auch endlich mal ein bisschen mehr Übung an meiner Nähmaschine.

Welchen Rat hast du für alle, die überlegen ihr eigenes kreatives Unternehmen zu starten?
Einfach machen. Zwei Worte die man zu oft liest und hört, sich aber zu selten daran hält. Und doch sind sie wahr! Immer offen sein für Neues, vielleicht auch Seltsames, denn die Welt ist voll von großartigen Möglichkeiten. Wir müssen nur den Mut haben sie zu ergreifen.
Natürlich ist es wichtig ein finanzielles Polster zu haben und sich in dem was man machen möchte gut auszukennen, aber alles andere ergibt sich. Man lernt aus Fehlern, wächst dadurch und bekommt so das Wissen was sich viele andere auch über die Jahre angeeignet haben. Das Finetuning jedoch, kommt mit der Zeit. Ich freu mich selbst schon, auf alles was da kommen wird in der nächsten Zeit!

juliakleindesigns-surface-pattern-design-illustration-stoffdesign-spoonflower-interview-studio-1
Aus einem meiner Stoffe ist ein Hundespielzeug für meine Hündin Luna entstanden.

Empfohlene Beiträge

Mit personalisierten Produkten deinen Etsy Shop hervorheben

Die besten Schnittmuster für selbstgenähte Kleidung

2 Kommentare

So wählst du den richtigen Spoonflower Baumwollstoff für dein DIY-Projekt

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.