Spoonflower stellt vor: Jenny von @jennifer_paradiesvogel

JAN 17, 2018 updated Jul 1, 2021

Spoonflower Interview

 

Jenny ist eine unglaublich gute Fotografin, die Spoonflower Stoffe verwendet, um ihre schönen Foto-Settings mit Neugeborenen das gewisse Etwas zu verleihen! Begonnen hat sie mit der Fotografie also sie 2010 durch Zufall bei einer tollen Fotografin einen Foto Einsteigerkurs machte. Im Jahr 2015 hat sie sich dann spontan dafür entschieden ihren Job zu kündigen und sich zu 100% der Fotografie zu widmen. „Das war die beste Entscheidung“, sagt sie selbst. Heute erzählt sie uns mehr über ihr Leben, Inspirationen und Ziele für die Zukunft.

Bitte stelle dich und dein Unternehmen kurz vor.
Ich bin Jenny, Fotozauberin und Mediengestalterin aus Nieder-Olm. Im großen wilden Garten meiner Oma, bei der ich wohne, fotografiere ich das ganze Jahr natürlich und nicht verstellt. Bezaubernde Accessoires und verspielte Fotoecken dürfen dabei ebenso wenig fehlen wie Aufnahmen in unserem kleinen Wäldchen. Aufmerksam und liebevoll möchte ich für meine Kunden tolle Momente festhalten, an die sie noch lange zurückerinnern und die sie zeigen, wie sie sind: besonders, hell, farbenfroh und freundlich. Zu jeder Jahreszeit unter freiem Himmel. Und immer ganz nah an den Familien.

Wie bist du dazu gekommen, wie hat alles angefangen?
Mein Vater hat den selben Beruf wie ich. Von ihm bekam ich meine erste Kamera. Eine neon pinke Analogkamera. Ich war schon immer gerne kreativ, habe viel gemalt. Kunst war mein Lieblingsfach. Ich studierte erst Kunstgeschichte und machte dann eine Ausbildung zur Mediengestalterin. Als ich 2010 durch Zufall bei einer tollen Fotografin einen Foto Einsteigerkurs machte, fing es so richtig an mit der Fotografie. 2011 fotografierte ich die erste Hochzeit und dann war es nicht mehr auszuhalten. 2015 kündigte ich spontan meinen Job und war dann selbstständige Fotografin von heute auf morgen. Die beste Entscheidung meines Lebens!

Korb mit BlumenmusterGezeigtes Design: secret garden white 21 von shopcabin 

Welcher Bereich deines Unternehmens macht dir am meisten Spaß?
Da kann ich mich gar nicht entscheiden, denn ich habe bereits „aussortiert“ und mache nur noch das, was mir besonders Freude macht: das sind die Shootings bei uns im Garten und Wäldchen sowie  die Neugeborenen Shootings bei mir im kleinen Fotozimmer.

Wie nutzt du Spoonflower für dein Unternehmen?
Ich nutze die Spoonflower Stoffe bisher für meine Neugeborenen Shootings. Ich habe mir eine Auswahl an Musselin Stoffen mit wunderschönen Prints bestellt und nutze sie als Deckchen und Pucktuch für die Kleinen.

schöne Babydecke mit Rehdruck von SpoonflowerGezeigtes Design: loved dearly large von shelbyallison

Wie bist du auf Spoonflower gestoßen?
Über Instagram. Da ich selbst leidenschaftlich gerne nähe, sind mir diese Traumstoffe direkt ins Auge gefallen! Ich glaube, das war auf der Seite von Julia Licht und Liebe 🙂

Welche Designer auf Spoonflower gefallen dir am besten?
Bisher habe ich Stoffe von shelbyallison, pacemadedesigns und shopcabin. Aber ich hätte noch hunderte weitere Stoffe gefunden, die mir gefallen 😀

Wie entstehen neue Produkte, gibt es da einen typischen Prozess?
Mein Produkte, sind ja meine Fotos. Die entstehen aus mir heraus. Ich richte mich da nach keinen Trends, ich mache was ich schön finde und das schätzen die Kunden. Die lassen sich total darauf ein, vertrauen mir. Das ist ein wunderschönes Gefühl. Oft geben auch Kunden Anstöße, haben Ideen. Die beziehe ich mit ein, auf meine Weise.


Was inspiriert dich, wie kommst du auf neue Ideen?
Sehr verschieden! Ich bin nicht der typische Pinterest-Mensch. Das überfordert mich meistens und ich fühle mich direkt unkreativ und unzulänglich. Mich inspirieren andere Fotografen, schöne Instagram Accounts, aber vorallem der Gang durch den Baumarkt. Dort finde ich alles, was mein Fotoherz höher schlagen lässt!

Welche Rolle spielen Materialien?
Eine große! Ich möchte gerne natürliche Materialien verwenden. In meinem Fotozimmer sieht man das. Viel unbehandeltes Holz, Paletten, Weinkisten und viele Deckchen und Tücher aus Baumwolle.

Decke mit spoonflower Design

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?
Immer unterschiedlich. Seit ich Mama bin, ist vieles nicht mehr so planbar. Freitags habe ich immer meinen Neugeborenen Tag und am Wochenende bin ich im Garten am Fotografieren. Montags folgt dann die Bildbearbeitung. Alles drumherum wie E-Mails, Dekobasteln und Kaufen findet so zwischendrin statt. Immer, wenn ich mal eine Minute dafür habe. 🙂

Wie gehst du das Thema Vermarktung an, was funktioniert für dich am Besten?
Ich verfolge da kein Konzept. Mein Hobby wurde vom Nebenjob nun zum Hauptberuf und ich habe nie etwas geändert oder gezielt eingesetzt, um bekannt zu werden/Aufträge zu bekommen. Ich zeige schon immer viel vom Entstehungsprozess: sei es neue Fotoset-Bauten, DIY, Nähen, Making of von Shootings. Ich setze ein was mir gefällt und mich selbst repräsentiert. Das war schon immer so und macht meine Arbeit authentisch. Das mögen die Leute und kommunizieren mir das auch. Ich bin ein Mensch, der gerne inspiriert und die Leute mitreißt.

Babydecke mit Blumenmuster

Was sind deine Ziele für die nächsten Monate?
Weiter schöne Dinge schaffen und der Welt zeigen.

Welchen Rat hast du für alle, die überlegen ihr eigenes kreatives Unternehmen zu starten?
Seid ihr selbst. Gebt Dinge von euch preis und seid authentisch. Liebt, was ihr tut und strahlt das aus. Dann lieben es die Menschen auch.


Kreativer Steckbrief von Jennifer Bohne

Spoonflower BabydeckeWenn ich in meinem Studio bin, fühle ich mich: frei, voller Freude und ehrfürchtig, weil ich Menschen ein sehr großes Geschenk machen darf, indem ich ihre frisch geschlüpften Babys fotografiere. Eine Ehre für mich!
Welche Werkzeuge/Programme nutzt du als Designer.
Canon 5D Mark III, Adobe Photoshop, Lightroom, InDesign, Illustrator.
Welches Stück aus deiner Garderobe verkörpert am meisten deinen Style?
Meine Gummistiefel würde ich sagen. Sozusagen meine Arbeitskleidung, wenn ich draußen shoote 😉Wie hilft dir Spoonflower deine Geschäftsbedürfnisse zu erfüllen?
Ich LIEBE die Stoffe einfach, sie lassen mein Herz höher schlagen, wenn ich die kleinen Babys darin einwickle. Sie inspierieren mich, schenken mir neue Motive. Es macht einfach Spaß sie zu verwenden! Ich träume schon davon, die Tapete in meinem Fotozimmer durch eine Spoonflower Tapete zu ersetzen. Das wäre einfach traumhaft glaube ich!
Welches Programm/Buch/Software/Person etc. ist deiner Meinung nach ein wichtiges Hilfsmittel für Selbstständige?Debitoor und ein richtig guter Steuerberater! 🙂
Was ist deine Lieblingsstoff von Spoonflower mit dem du am liebsten arbeitest?
Ich liebe den Musselin Stoff, der ist besonders hübsch und weich. Das beste für die Kleinen! Ansonsten finde ich auch die Jersey Qualität toll, die hatte eine Kundin mal dabei. Ebenfalls sehr weich und hochwertig.

Empfohlene Beiträge

Tipps & Tricks: So beziehst du Polstermöbel neu

Tipps & Tricks - Mit dem Nähen von Kleidung anfangen

Die besten Schnittmuster für selbstgenähte Kleidung

2 Kommentare

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.