Spoonflower stellt vor: doodlestowear @doodlestowear

FEB 20, 2017 updated Jul 1, 2021

 

Diese Woche möchten wir euch gern Lea Strunk und Andreas Arnold und ihr tolles Unternehmen doodlestowear vorstellen. Doodlestowear stellt auf Basis von Kinderzeichnungen Kleider und Shirt aus Biobaumwolle her. Ihr fragt euch bestimmt, wie das gehen soll?

So funktioniert’s:

Schritt 1: Auf der Webseite können Ausmalvorlagen runtergeladen und ausgedruckt werden.
Schritt 2: Anschließend einfach bemalen lassen sowie die fertig gestaltete Ausmalvorlage fotografieren und auf unserer Webseite hochladen.
Schritt 3: Wir verarbeiten dann das Foto zu einer Druckvorlage und Spoonflower druckt die individuellen Kleider & Shirts auf Biobaumwolle
Schritt 4: Danach stellen wir in unserem Neuköllner Atelier die Shirts und Kleider mit Liebe für jeden Kunden her.

 

Tolle Idee oder? Lese mehr über Kinderevents als Vermarktungsstrategie und Ratschläge für Unternehmensgründer in dem folgenden Interview mit Lea.

Wie bist du dazu gekommen, wie hat alles angefangen?

Ich bin Modedesignerin und wollte es jedem ermöglichen seine eigene designte Kleidung zu tragen. Durch einige Experimente und Kooperationen mit anderen Künstlern kam mir die Idee, dass es gerade für Kinder spannend sein kann, ihre eigene Kleidung zu designen. Und so entstand doodlestowear. Mein Geschäftspartner Andi fand die Idee auch ganz toll und stieg mit ein.

Welcher Bereich deines Unternehmens macht dir am meisten Spaß?

Am Meisten freue ich mich, wenn ich von Kunden neue Entwürfe bekomme und diese in Kleidungsstücke verwandeln kann. Jedes Stück ist somit total individuell. Das macht mir am meisten Spaß. Andreas liebt organisatorische Dinge, wie Exceltabellen, Recherchen und Marketing. Somit ergänzen wir uns sehr gut.

Lea und Andi von doodlestowear

Wie nutzt du Spoonflower für dein Unternehmen?

Spoonflower ist nur zwei Minuten von meiner Haustüre entfernt und ist demnach schnell für uns zu erreichen. Spoonflower bietet aber auch Biobaumwolle an. Das ist mir persönlich sehr wichtig.

Wie bist du auf Spoonflower gestoßen?

Durch mein Modedesigner-Dasein hatte ich schon vorher ein Auge auf Spoonflower geworfen, allerdings waren sie zu dem Zeitpunkt nur in Amerika ansässig. Doch durch die Erweiterung in Berlin ist Spoonflower der perfekte Partner für uns.

Wie entstehen neue Produkte, gibt es da einen typischen Prozess?

Wir haben vor in Zukunft weitere Produkte anzubieten. Wir müssen darauf achten, dass es Produkte sind, die man gut auf einer DIN-A4 Seite ausmalen kann, um dem Kunden den Prozess zu vereinfachen.

Welche Rolle spielen Materialien?

Eine sehr große Rolle. Bio ist wichtig und natürlich die Art des Materials, um die entsprechenden Produkte herstellen zu können.

Beim Nähen Piraten - doodlestowear

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

Sehr abwechslungsreich. Manchmal mehr am Computer und manchmal mehr in der Produktion. Immer was gerade am Wichtigsten ist. Ich habe auch noch 3 andere Unternehmen in der Modebranche, deshalb muss ich mich gut organisieren. Aber doodlestowear ist gerade unsere oberste Priorität.

Wie gehst du das Thema Vermarktung an, was funktioniert für dich am Besten?

Wir sind mit doodlestowear noch ganz am Anfang und probieren gerade verschiedene Vermarktungsstrategien aus Online sowie Offline: Kinderevents, Kooperationen sowie Einträge in Blogs & Magazinen und Radio & evtl. Fernsehen.

Lele - doodlestowear

Was inspiriert dich, wie kommst du auf neue Ideen?

An Ideen mangelt es mir persönlich nicht, es ist eher die Zeit, die einem nicht erlaubt immer alles umzusetzen. Aber wenn ich eine Idee habe und sie mir ein halbes Jahr später immer noch im Kopf rumgeistert, dann setze ich sie um.

Was sind deine Ziele für die nächsten Monate?

Wir wollen doodlestowear bekannt machen und vielen Kindern und Eltern die Freude bereiten, ihr selbst gestalteten Kleidungsstück zu tragen.

Welchen Rat hast du für alle, die überlegen ihr eigenes kreatives Unternehmen zu starten?

Ideen gedeihen lassen, sich den nötigen finanziellen Background schaffen und langsam anfangen – sich nicht mit großen Firmen oder Labels vergleichen – man sollte nie vergessen, die meisten haben klein angefangen. Und ganz wichtig sich von niemandem entmutigen lassen!

Empfohlene Beiträge

Tipps & Tricks: So beziehst du Polstermöbel neu

Tipps & Tricks - Mit dem Nähen von Kleidung anfangen

Die besten Schnittmuster für selbstgenähte Kleidung

2 Kommentare

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.