Social Media – welche Kanäle kannst du wie nutzen, um deine Produkte zu vermarkten?

SEP 19, 2016 updated Jul 1, 2021

Social Media - welche Kanäle kannst du wie nutzen, um deine Produkte zu vermarkten? | Spoonflower Deutschland

Instagram, Facebook, Snapchat, Periscope – an Social Media kommt man kaum mehr vorbei, wenn man als Crafty Entrepreneur seine eigenen Produkte verkaufen möchte.

Dabei kann das Ganze manchmal ganz schön überwältigend sein! Welcher Kanal eignet sich für meine Zielgruppe am besten? Wie genau sollten Instagram-Fotos aussehen, damit möglichst viele Leute davon angesprochen werden? Und wie zum Teufel bediene ich überhaupt Snapchat?

Keine Angst – wir helfen dir! So schwierig ist es gar nicht, verschiedene Social Media Kanäle gut für sich und sein Unternehmen zu nutzen.

In meinem heutigen Artikel geht es nämlich genau darum: Wie kann man Social Media am besten für seine eigenen Zwecke einspannen?


Social Media - welche Kanäle kannst du wie nutzen, um deine Produkte zu vermarkten? | Spoonflower DeutschlandIch habe mir dafür tatkräftige Unterstützung geholt: Kathrin Wessel betreibt seit 2007 das Label Käselotti, unter dem sie handgenähte Täschchen, Accessoires und mittlerweile auch Papierprodukte mit ihren eigenen Tiermotiven anbietet. Außerdem arbeitet sie als Stoffdesignerin für Lillestoff und entwirft dort Muster inspiriert von Skandinavien.

Ich habe mich mit Kathrin darüber unterhalten, wie sie Social Media (und natürlich Spoonflower!) nutzt, um ihre Produkte an den Mann (oder die Frau) zu bringen.

Without further ado – hier ist Kathrin!

Wie bist du mit Käselotti gestartet?

Angefangen habe ich 2007 mit Tabak- und Handytaschen, damals noch eher hobbymäßig neben dem Beruf als Grafik-Designerin. Mein kleines Geschäft wuchs über die Jahre stetig, und als ich dann den Stoffdruck bei Spoonflower für mich entdeckte, eröffneten sich für mein Label ganz neue Möglichkeiten. Ich konnte meine Leidenschaft fürs Nähen und schöne Stoffe mit meinem Beruf verbinden und meinen Produkten einen einzigartigen Look geben.

Social Media - welche Kanäle kannst du wie nutzen, um deine Produkte zu vermarkten? | Spoonflower DeutschlandWie genau nutzt du Spoonflower für dein Label?

Viele meiner Produkte für Käselotti sind aus Stoffen, die von Spoonflower bedruckt wurden. Das funktioniert super, denn die Stoffe sind einfach schön und die Produktionszeiten kurz.

Außerdem ist Spoonflower meine „Spielwiese“ für Patterns, denn bei meiner Arbeit als Stoffdesignerin für Lillestoff fallen immer auch Muster an, die dort nicht in Druck gehen können. Ich fänd es zu schade, wenn sie in meiner Schublade verstauben würden… 😃 Diese Muster stelle ich bei Spoonflower ein!

Wo verkaufst du – und warum?

Ich bin wie viele andere auf DaWanda vertreten, weil das einfach das bekannteste Handmade-Portal in Deutschland ist und man dort viele Käufer erreichen kann. Außerdem verkaufe ich die Käselotti-Produkte auch auf der internationalen Plattform Etsy. Das kann sehr spannend sein, denn die Vorstellung, dass so ein Mops-Portemonnaie nach Singapur oder Kanada reist, ist schon toll.

Social Media - welche Kanäle kannst du wie nutzen, um deine Produkte zu vermarkten? | Spoonflower Deutschland

Seit Anfang des Jahres habe ich auch einen eigenen Webshop auf meiner Seite. Dort möchte ich nach und nach meine Kunden hinlocken, denn in meinem eigenen Shop kann ich meine Sachen ohne Provisionen und andere Gebühren verkaufen.

Jetzt gehts ans Eingemachte!

Welche Social Media Kanäle nutzt du – und wie?

Ich habe eine ganz tolle Facebook-Fangemeinde, die mir oft bei Entscheidungen hilft oder mich unterstützt, wenn mir mal die zündende Idee für einen Poster-Spruch fehlt. Natürlich mache ich dort auch Werbung für neue Produkte.

Social Media - welche Kanäle kannst du wie nutzen, um deine Produkte zu vermarkten? | Spoonflower Deutschland

Seit einiger Zeit bin ich auch bei Instagram zu finden, was super ist, um meinen „Fans“ spontan Einblicke in meinen Schaffensprozess zu geben und auch ein paar persönliche Momente zu teilen.

Social Media - welche Kanäle kannst du wie nutzen, um deine Produkte zu vermarkten? | Spoonflower Deutschland

Der beste Social Media Kanal ist aber immer noch das persönliche Gespräch, weshalb ich gerne auf Märkten und Festivals und in meinem kleinen Gemeinschaftsladen Lítil in Altona stehe und verkaufe. Es ist toll, direktes Feedback zu meiner Arbeit und tolle Anregungen und Ideen von Kunden zu bekommen.

Was sind deine Top 3 Tipps wie “Crafty Entrepreneurs” Social Media nutzen können?

Das, was die Leute an handgemachten Dingen so schätzen, ist, dass diese nicht tausendfach von irgendjemanden in einer Fabrik hergestellt werden. Die Geschichte und der Mensch hinter dem Produkt ist genau so wichtig wie das Produkt selbst, und Social Media ist eine tolle Möglichkeit, diese Geschichte zu erzählen.

Wer seinen Kunden das Gefühl vermitteln kann, dem Macher über die Schulter schauen zu können, und dabei authentisch und sympathisch ist, der wird erfolgreich verkaufen und auch erreichen, dass die Käufer einen höheren Preis für seine Produkte bezahlen.

Was ist der größte Fehler, den du je auf deinen Social Media Kanälen gemacht hast?

Wenn ich Likes auf Facebook verliere, versuche ich immer herauszufinden, ob ich zu viel gepostet habe, oder ob die Inhalte unpassend waren. Leider kann man das aber nicht wirklich nachvollziehen, so dass man nur vermuten kann. Aber solange mehr Likes hinzukommen als schwinden, wird man ja nicht so viel falsch machen…

Was ist denn die interessanteste, lustigste, bewegendste Geschichte, die dir ohne Social Media nie passiert wäre?

Eine gute Freundin habe ich über Facebook kennengelernt, denn sie hatte gesehen, dass ich auf einen Markt nach Leipzig fahre. Sie hat mir spontan eine Übernachtungsmöglichkeit angeboten, was ich wirklich total nett fand! Ich hatte zwar schon ein Zimmer gemietet, aber sie hat mich mit meinem Kram vom Bahnhof abgeholt und wir waren noch zusammen essen und haben uns seitdem auch schon öfters in Leipzig und Hamburg wieder getroffen.


Ganz ganz lieben Dank an Kathrin für die tollen Einblicke, wie sie Social Media und Spoonflower für Käselotti nutzt!

Von mir gibt es abschließend noch ein paar kurze Tipps, wenn du mit Instagram, Snapchat & Co. loslegen möchtest, aber noch nicht genau weißt wie:

    • Suche dir einen oder zwei Kanäle raus und probiere sie für ein, zwei Monate aus. Gleichzeitig Twitter, Instagram, Snapchat und eine Facebook-Page zu bespielen ist ganz schön anstrengend und zeitraubend! Überleg dir, welcher Kanal dich persönlich am ehesten anspricht und wo deine Zielgruppe wohl unterwegs ist. Fokussier dich erstmal auf den für ein oder zwei Monate, probier dich aus, und nehme dann den nächsten dazu.
    • Konsistenz zählt. Hast du dir einen oder zwei Kanäle ausgesucht, versuche, jeden Tag oder zumindest jeden zweiten etwas zu posten. Gerade bei Instagram und Snapchat verschafft dir das eine höhere Sichtbarkeit in den Feeds und Stories deiner Follower!
    • Fokussier dich auf drei bis fünf Themen. Überleg dir, welche Themen deine Zielgruppe am ehesten ansprechen – Produktneuheiten, Einblicke in deinen Produktionsprozess, hinter die Kulissen deiner Inspiration schauen vielleicht? Mach dir eine kurze Liste mit maximal fünf Themen, über die du auf deinen Kanälen posten möchtest – und halte dich daran. So wissen deine Follower, was sie von dir und deinem Profil erwarten können – und du ziehst gleichzeitig genau die Kunden an, nach denen du gesucht hast.
  • Überleg dir einen (visuellen) Stil. Gerade bei foto-intensiven Plattformen wie Instagram ist es wichtig, dass deine Handschrift bei deinen Bildern erkennbar ist. Leg für dich fest, wie deine Fotos aussehen sollen – vielleicht alle mit einem weißen Hintergrund? Oder abwechselnd weiß und Holz? Ich hole mir gerne Inspiration von Instagram-Accounts, denen ich folge – es gibt so viele tolle kreative Künstler da draußen!

Ich hoffe, du bist mit Kathrins und meinen Tipps gut gerüstet für die Welt der Social Media Kanäle! Noch Fragen oder Anmerkungen? Immer her damit – entweder per Email oder Kommentar!


Über unsere Gast Bloggerin

Hanna Lisa unterstütHanna Lisazt mit ihrem Unternehmen seit Ende 2015 Crafty Entrepreneurs und größere Kreativ-Unternehmen in Marketing-, Branding- und Strategiefragen. Außerdem baut sie zwei Labels für Nähkits (Beyond Bias) und handgefertigte Taschen (@ihavemyshittogether) auf – schließlich glaubt sie daran, alle Tipps und Tricks, die sie anderen Unternehmern gibt, erstmal am eigenen Leib auszuprobieren. Sitzt sie mal nicht am Laptop oder der Nähmaschine findet ihr sie garantiert auf ihrem Balkon mit Strickzeug in der Hand – Stricken ist nämlich ihre erste Liebe und private Leidenschaft. Mehr über Hanna Lisa könnt ihr auf ihrer Website und ihrem Instagram-Account erfahren.

Empfohlene Beiträge

Etsy SEO Guide

Etsy SEO Guide: 5 Tipps für mehr Sichtbarkeit

Tipps & Tricks: So beziehst du Polstermöbel neu

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.