Wie kann ich sicherstellen, dass meine Designs auf dem Spoonflower-Marktplatz gefunden werden?

JUL 25, 2016 updated Jul 1, 2021

AbisZ_blog banner-01

Zwei sehr wichtige Dinge, die man schnell mal übersieht, wenn man ein neues Design anlegt, sind ein genauer und beschreibender Namen und eine Beschreibung. Du findest auf dem Marktplatz dutzende Designs, die “IMG” oder “Image” heißen, aber damit kommt man nicht weit. Ein genauer, zutreffender Titel und eine Beschreibung helfen deinen Designs, dass sie von Käufern über die Suche gefunden werden. Außerdem kannst du bei jedem Design noch wichtige Tags vergeben. Angenommen, du hast zum Beispiel ein wunderschönes Meerjungfrauendesign erstellt, aber erwähnst das Wort “Meerjungfrau” weder im Namen, noch in der Beschreibung – da wird es ziemlich schwer werden, dein Design überhaupt zu finden.

Mermaid
Mermaids in purple von heleen_vd_thrillart

In deinen Titeln sollten auf jeden Fall wichtige Schlüsselwörter vorkommen. Welche Farben sind dabei? Hast du dich von einem bestimmten Thema oder einer Oberfläche inspirieren lassen? Dann solltest du dies auf keinen Fall vergessen. Versuchen wir es mal mit “Mermaids in Purple” (Lila Meerjungfrauen) als Beispiel: Obwohl Lila hier sicher eine wichtige Farbe ist, kommen auch noch andere Farben in dem Design vor, nach denen Käufer suchen könnten. So könnte man das Design auch “Mermaids in Purple and Pink” (Meerjungfrauen in lila und pink) oder “Mermaids in Purple Swimming with Cats” (Lila Meerjungfrauen schwimmen mit Katzen) nennen. Wenn dann also jemand nach Meerjungfrauen oder Katzen sucht, wird er irgendwann über diese entzückende Kreation stolpern.

Nachdem du dir jetzt Gedanken über den Namen deines Designs gemacht hast, kommen wir nun zur Beschreibung. Auch hier ist es wichtig, Schlüsselwörter, die zu deinem Design passen, einzufügen. Du kannst dein Design kurz und knapp beschreiben. Und keine falsche Scheu – du kannst gerne ein wenig blumig und humorvoll schreiben. Sei einfach kreativ!

Bei unserem Freund “Jumping Monkeys” fanden wir gelungenes Beispiel. Dies ist seine Beschreibung für das Design “Cute_Retro_Robots” (süße Roboter im Retro-Look).

Robot
Cute_Retro_Robots by jumping_monkeys

„Die anderen Familienmitglieder von Rosie schweben auf einem cremigen Hintergrund im 50er Jahre Retrocharme: das allzeit beliebte Bumerang-Design und ein paar frei fliegende Atomsymbole. Das Design eignet sich sehr für Kindersachen, Quilting und andere niedliche Projekte.”

In der Beschreibung sind sowohl die Inspiration (Jetsons), der Style (50er Retro-Style) und die Farbe (cremig) enthalten, als auch eine Empfehlung für den Einsatz des Musters.

Vergiss auf keinen Fall, deine Designs zu taggen! Dies ist eine weitere essentielle Methode, damit deine Designs überhaupt gefunden werden können. Du kannst bis zu sieben kurze und beschreibende Wortgruppen einfügen. Spoonflower wird dann deine Tags der Stärke nach bewerten. Je stärker, desto besser! Wenn du merkst, dass deine Tags nur eine geringe “Tag Strength” bekommen, werden wir dir andere relevante Schlüsselwörter vorschlagen. Außerdem kannst du deinem Design bis zu vier Farben aus der vorgeschlagenen Farbpalette zuweisen.

Diese Optimierungen wirken rückwirkend. Es ist also ratsam, alle bisherigen Designs auch zu überarbeiten und bei neuen Designs, die du gerade erst hochgeladen hast, die Optimierungen gleich einfließen zu lassen. Du hast viel Arbeit in dein Design gesteckt. Daher solltest du jetzt auch auf Nummer Sicher gehen und Beschreibung einfügen, die Beachtung finden und mit denen du zukünftige Kunden ansprichst. Selbst alten Designs kannst du noch neues Leben einhauchen!

6a00e5523f5f4d883401b8d1cb0ec3970c-500wi

Du bist an weiteren Infos zum erfolgreichen Verkaufen auf Spoonflower interessiert? Dann schau mal in unserem Verkäuferbereich auf der Hilfe-Seite vorbei. Hier findest du Artikel, wie du dich als Verkäufer verifizieren lassen kannst, wie du Werbung machst, richtig taggst und vielen anderen relevanten Themen.

Fröhliches designen!

Empfohlene Beiträge

Etsy SEO Guide

Etsy SEO Guide: 5 Tipps für mehr Sichtbarkeit

Mit personalisierten Produkten deinen Etsy Shop hervorheben

2 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sabine Pothmann

    Ich hake hier spezifisch nach, weil es so in Eurem Beitrag vorgeschlagen wird:
    „Jetsons“ ist für Stoffe als Trademark eingetragen (https://trademarks.justia.com/787/23/the-jetsons-78723724.html).
    Ist es WIRKLICH in Ordnung, Trademarks, also in den USA eingetragene Wortmarken, zur Beschreibung – also Bewerbung – von Designs zu nutzen, wenn man gar keine Vereinbarung mit dem Rechteinhaber hat?

    • Allie Tate

      Liebe Sabine,

      du hast völlig recht. Uns ist hier ein kleiner Fehler unterlaufen. Es ist natürlich nicht in Ordnung Trademarks zu benutzen um die Designs zu beschreiben. Genauso wie du nur Designs hochladen darfst, für die du die Rechte hast.