Spoonflower von A bis Z: Eigene Designs für den Spoonflower-Druck vorbereiten

JUN 8, 2016

Spoonflower von A bis Z

Heute startet unsere neue Serie Spoonflower von A bis Z! In übersichtlichen Blogartikeln stellen wir in den nächsten Wochen die Grundlagen der Benutzung von Spoonflower vor. Was muss ich beachten, wenn ich meine eigenen Entwürfen drucken lassen möchte? Wie stelle ich sicher, dass die Farben genau so aussehen, wie ich sie mir vorstelle? Und welche Musteroptionen gibt es? Im ersten Teil geht es heute darum, welche Dateiformate Spoonflower drucken kann und was bei der Vorbereitung z.B. in Punkto Bildauflösung zu beachten ist. Alle Artikel von Spoonflower von A bis Z hier. 

Welche Arten von Dateien und Bildern kann ich hochladen?

Deine eigenen Entwürfe und Designs:

  • Fotos, Zeichnungen oder andere Entwürfe auf Papier müssen in hoher Auflösung gescannt oder fotografiert werden.  
  • Hast du deine Designs bereits am Computer erstellt, kannst du sie zum Hochladen verwenden.

Deine Fotos:

  • Auch hier ist eine gute Qualität (Auflösung) wichtig für die Qualität deines Druckes, mehr dazu weiter unten.

Bitte beachte, dass du eine Erlaubnis brauchst, um Designs zu drucken, deren Urheber du nicht bist. Weitere Informationen dazu in unserem Help Center (auf Englisch).  

Welche Dateiformate werden akzeptiert?

Für die besten Ergebnisse empfehlen wir Datein im JPG- oder PNG-Format mit einer Auflösung von 150 dpi. Folgende Format bis zu einer Größe von 40 mb werden akzeptiert: JPG, PNG, GIF, TIF, AI, EPS und SVC.

(Zusätzliche Information zu AI, EPS und SVC: Auch wenn wir diese Formate akzeptieren, raten wir von ihrer Verwendung ab. Wir wandeln diese in PNG-Dateien um, wobei unerwünschte Änderungen entstehen können. Wenn du mit Illustrator arbeitest, solltest du deine Datei selbst als JPG- oder PNG-Datei exportieren, bevor du sie bei Spoonflower hochlädst. So hast du genaue Kontrolle über die Qualität deines Designs.)  

Wichtig für eine gute Druckqualität: die Auflösung

Etwas Hintergrundinfo zur Auflösung digitaler Bilder: Der Maßstab sind pixels per inch (Pixel pro Zoll), kurz ppi oder auch dots per inch, dpi. Ein Zoll sind wiederum 2,54 cm. Je mehr Pixel ein Zoll enthält, desto kleiner werden die Pixel innerhalb eines Zolls und desto schärfer das Bild und höher die Auflösung. Ist ein Foto beispielsweise 900 Pixel breit, wirs es bei einer Auflösung von 100 dpi im Druck 9 Zoll breit werden. Ändert man nun die Auflösung, z.B. auf 200 dpi, wird das Foto kleiner und im Druck 4,5 Zoll breit.

Spoonflower von A bis Z

Die ideale Auflösung für Spoonflower: 150 dpi

Wir empfehlen eine Auflösung von 150 dpi, da dies die niedrigste Auflösung ist, die wir drucken. Hochgeladene Dateien mit einer geringeren Auflösung, z.B. 72 dpi, werden zu 150 dpi umgewandelt. Wie im vorherigen Abschnitt erklärt, wird das Bild dadurch im Druck kleiner. Lädst du eine Datei mit 300 dpi hoch, wandelt unser System diese ebenso in 150 dpi um – das Bild wird entsprechend doppelt so groß.

Soll dein Design sich etwa alle 10 cm wiederholen, gehst du also von einer Breite von 4 inch aus (2,54 cm x 4 = 10,16 cm). Bei einer Auflösung von 150 dpi sollte deine Datei also 600 Pixel (150 x 4 = 600) breit sein.

Nach dem Hochladen deines Designs kannst du in der Vorschau die Auflösung deiner Datei auch nachträglich anpassen.

Wie finde ich die Größe meiner Bilddatei heraus?

Bei bereits bestehenden Fotos und Dateien solltest du vor dem Hochladen schauen, wie groß sie sind, um dir eine Vorstellung zu machen, wie groß sie im Spoonflower-Druck rauskommen. Dazu eignen sich alle Bildbearbeitungsprogramme, die alle die Funktion haben, die Bildgröße einzusehen (und ggf. zu ändern). Alternativ kannst du auch im Finder (Mac) oder Explorer (PC) in die Informationen der Datei schauen. Einfach rechter Mausklick und auf ‘Informationen’ (Mac) bzw. ‘Eigenschaften’ (PC) gehen.

Nächste Woche im zweiten Teil von Spoonflower von A bis Z: Wie erstelle ich ein nahtloses Muster und welche Wiederholungsoptionen gibt es? Alle Artikel der Reihe findest du hier. 

Empfohlene Beiträge

So wählst du den richtigen Spoonflower Baumwollstoff für dein DIY-Projekt

Das sind die Stipendiat*innen der Spoonflower Förderung für Kleinunternehmer*innen für den Frühling 2021

9 Marketing Tipps zum Promoten deines Spoonflower Shop auf Social Media

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.